Tierisches München
print

Links und Funktionen

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Die Nistkästen

self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift
self.bildunterschrift

Allgemeines

Die Nistkästen wurden von IWL Machtlfing zugeschnitten und von Mitarbeitern des Teams "Tierisches München" in liebevoller Handarbeit zusammengeschraubt. Somit ist jeder Nistkasten ein echtes Unikat.

Die Nistkästen sind aus Holz und haben vor dem Einflugsloch (Durchmesser 32 mm) eine Metallplatte um ungewünchte Nesträuber - wie Spechte, Marder, etc. - daran zu hindern, das Loch zu vergrößern.

Öffentliche Nistkastenstandorte

Im Oktober 2013 wurden im gesamten Münchner Stadtgebiet 100 Nistkästen an öffentlichen Standorten aufgehängt. Diese Standorte umfassen alle möglichen Eigenschaften eines Stadtlebens: von laut bis leise, von hell bis dunkel, von städtisch bis ländlich, usw. Die Wahl der Standorte erlaubt es zu testen, welche Verstädterungsparameter für bestimmte Verhaltensweisen und für den Fortpflanzungserfolg verantwortlich sind.

In der nachfolgenden Karte werden während der Brutsaison Informationen über das aktuelle Brutgeschehen dargestellt. Um zu erfahren, ob ein Nistkasten besetzt ist, bzw. wie viele Eier oder Junge in dem Nistkasten sind, müssen sie die einzelnen Symbole anklicken.

 Übersichtskarte der öffentlichen Nistkastenstandorte

Standorte der Nistkästen in Patenschaft

Neben den 100 öffentlichen Nistkästen haben 50 Münchnerinnen und Münchner eine Patenschaft für einen Nistkasten übernommen. Diese Nistkästen sind mit einer speziellen WLAN-Kamera der Firma INSTAR ausgestattet. Diese Kamera ermöglicht eine Liveübertragung des Brutgeschehens, sodaß die Paten jederzeit live das aktuelle Brutgeschehen verfolgen können.